• slide background

News

newsimage

Kongressland Tirol macht seine Nachhaltigkeitsmaßnahmen messbar

28.01.2021

Das Kongressland Tirol nimmt erstmals an einemBenchmarking gemäß dem Global Destination Sustainability (GDS) Index teil. DasConvention Bureau Tirol und seine Partner wollen damit eine Initiative zu nochmehr Nachhaltigkeit anstoßen und dieses Engagement messbar und vergleichbarmachen. Die GDS-Bewegung unterstützt Destinationen, sich imSinne der UN Sustainable Development Goals (SDGs) weiterzuentwickeln. DieseNachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN) bilden die Basis für denGDS-Index, der anhand von 69 Indikatoren in vier Bereichen - Umwelt, Soziales,Destinationsentwicklung sowie Leistungsträger – die Nachhaltigkeit einer Regionmisst und mit anderen vergleichbar macht. Das Convention Bureau Tirol (CBT) hat gemeinsam mitseinen Partnern aus dem Veranstaltungsbereich diesen Prozess nun auch für Tirolinitiiert. Konkret wird GDS das Kongressland Tirol bei der Entwicklung einerNachhaltigkeitsstrategie unterstützen, die den Status quo des Angebots beiKongresshäusern, Tagungshotels, Eventagenturen sowie weiterenVeranstaltungspartnern misst. Diese Erkenntnisse zeigen den Anbieternzusätzliche Optimierungsmöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit auf. Darüber hinaus soll das Bewusstsein für die SDGs undderen Einhaltung erhöht werden – das gilt sowohl für die Veranstaltungsbrancheim speziellen als auch die Regionen im allgemeinen. Dadurch sollen noch mehrund nicht nur Kongress- und Tagungsteilnehmer*innen von Tirol inspiriertwerden. Das Convention Bureau Tirol forciert schon seitlängerem die Entwicklung eines nachhaltigen Angebotes fürKongressteilnehmer*innen und Geschäftsreisende und treibt die Entwicklung desKongresslandes Tirol zu einer sogenannten Green Meeting Destination voran.Viele Tiroler Convention-Anbieter setzen unter anderem mit dem"Klimabündnis Tirol" bereits auf nachhaltige Veranstaltungen,sogenannte Green Meetings. Diese Initiativen ergänzen zahlreiche weitereEngagements des Tiroler Tourismus in Sachen Nachhaltigkeit. So hat die TirolWerbung eine “Kompetenzstelle Nachhaltigkeit" geschaffen und forciertgemeinsam mit dem Land Tirol und weiteren Partnern wie Mobilitätsunternehmenzukunftsweisende Projekte wie "Tirol auf Schiene", das schon seit2012 die Anreise der Gäste per Bahn forciert. Ein weiteres Beispiel ist dieInitiative "CLAR – Clean Alpine Region", die TirolerTourismusregionen dabei unterstützt, Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz,Nachhaltigkeit und Energie umzusetzen und sich als klimafreundliche Regionenweiterzuentwickeln. https://www.convention.tirol/nachhaltige-kongress-destination-tirol/ 

newsimage

Virtuelle Fam Trips als ergänzendes Veranstaltungsformat

29.09.2020

Da nach wie vor große MICE-Veranstaltungen wie Messen, Foren und Kongresse abgesagt oder virtuell abgehalten werden, fallen persönliche Face-to-Face-Gespräche mit potentiellen Neukund*innen noch weiter aus. Aus diesem Grund ist genau jetzt wichtig, kreativ und konstruktiv mit diesen neuen Herausforderungen umzugehen.
Tobias Wanner von der eventfactory GmbH, Nicole Ireland vom Interalpen-Hotel Tyrol und das Team vom CBT haben ihre Köpfe nicht in den Sand, sondern zusammengesteckt um am 10. September 2020 einen virtuellen Fam Trip für Tirol-Interessierte und Veranstaltungsplaner*innen zu organisieren. Inhaltlich wurde dasselbe wie in einem realen Fam Trip vermittelt, nämlich die einzigartigen Vorteile von Tirol als MICE-Destination, die unendlich vielen Tagungs- und Incentive-Möglichkeiten und natürlich unsere herausragenden Gastgeber-Qualitäten. Essentiell war es zu zeigen wie sehr sich Tirol gerade in diesen besonderen Zeiten als Meeting Destination eignet – zum einen weil mitten im Grünen auch Outdoor getagt werden kann und zum anderen, weil alle CBT Partner anhand ausgereifter Maßnahmenkonzepte für den nötigen Abstand und somit die Gesundheit aller Reisender sorgen.


Positive Resonanz
Das Feedback und die Reaktionen der Teilnehmer*innen des virtuellen Fam Trips war durchwegs positiv: „Es war wirklich eine tolle Veranstaltung. Meine Neugier und Vorfreude wurden auf jeden Fall geweckt und man konnte gut sehen, dass Veranstaltungen trotz Corona bei Ihnen gut realisierbar sind“, so Alexandra Carls, Event Managerin bei IFM Electronics GmbH. Dies beweist einmal mehr, dass virtuelle Veranstaltungen wie diese eine großartige Ergänzung zu den bisherigen Eventmöglichkeiten bieten. Dabei werden virtuelle Formate niemals Präsenz-Veranstaltungen zur Gänze ablösen, diese aber je nach Zielsetzung und Programm sinnstiftend anstoßen und erweitern.
In diesem speziellen Fall war es definitiv ein voller Erfolg, der nicht nur unter Beweis stellt, dass Tirol ein COVID-19 konformer Tagungsstandort ist, sondern Vernetzung und gemeinsame Visionen vor allem in diesen Zeiten zu Innovation und Inspiration verhelfen.
Das CBT freut sich auf viele weitere gemeinsame Veranstaltungen mit Partner und Kund*innen – egal ob virtueller, persönlicher oder hybrider Natur – Hauptsache in Tirol.

newsimage

Pressemitteilung Kreatives Tagungsfruehstueck mit Tirols Top Locations in Wien

04.03.2019

Top-Tagungs- und Eventplaner zu Gast

Wien, 11.10.2018
Mit den Swarovski Kristallwelten und SALZRAUM.Hall livelocations präsentierten sich zwei der führenden Tiroler Top Locations unter dem Dach des Tourismusverbandes Hall-Wattens in Kooperation mit dem Convention Bureau Tirol bereits zum dritten Mal in Wien als führender Kraftplatz für ein individuelles und kreatives Veranstaltungsangebot in den Alpen.

In einem bewährten Format wurde namhaften Event-, Kommunikations- und Kongressplanern die Vielfalt der Tiroler Veranstaltungsbranche bei einem Business-Breakfast unter dem Titel OrgaNICETirol vermittelt. Ein anregender Erfahrungsaustausch, koordiniert von Branchenexpertin Mag. Renate J. Danler, ehemalige Direktorin der Hofburg in Wien, und umrahmt von Wortkünstler Wilfried Schatz, ermöglichte den Gästen einen umfangreichen Einblick in das Tiroler Veranstaltungsangebot. Für die Organisatoren ergaben sich wertvolle Rückschlüsse auf aktuelle Bedürfnisse der Branche.

Stellvertretend für die Kreativität der Tiroler Veranstaltungshäuser schaffte Wilfried Schatz mit seinen spielerischen und humorvollen Wortbildern einen künstlerischen Zugang zu den Highlights der Tiroler Veranstaltungsprofis.
Die Gäste resümierten positiv, dass die Region Hall-Wattens eine zeitgemäße und willkommene Destination für die derzeitigen Anforderungen der immer anspruchsvoller werdenden Branche darstellt.

newsimage

Pressemitteilung Kongress- und Tagungsgeschaeft legt in Tirol deutlich zu

04.03.2019

Bereits zum neunten Mal in Folge hat das Austrian Convention Bureau (ACB) gemeinsam mit der Österreich Werbung (ÖW) die Ergebnisse des Meeting Industry Reports Austria (mira) veröffentlicht. Dieser Bericht weist für 2017 ein beachtliches Wachstum für Tirol aus: Die Anzahl der Veranstaltungen im Kongress- und Tagungssegment ist gegenüber 2016 um 47,8 Prozent gestiegen.

Tirol hat sich 2017 im Kongress- und Tagungsgeschäft im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich entwickelt. Ein Wachstum von 45,8 Prozent bei den Kongressen und 69,5 Prozent bei den Firmentagungen bedeutet gegenüber dem Jahr zuvor eine Gesamtsteigerung von 47,8 Prozent auf 1.998 Veranstaltungen. Österreichweit hat dieser Wert um 11,9 Prozent auf 21.641 zugelegt.

Diese Zunahme spiegelt sich auch bei den Gästen wider: Die Kongress-Teilnehmerzahlen legten in Tirol um 51,3 Prozent auf 100.834 zu. Die Tagungsnächtigungen wuchsen um 46,4 Prozent auf 482.579. Damit liegt das Land im Österreichvergleich nach Wien an zweiter Stelle.
Bei den Firmentagungen konnte Tirol die Teilnehmerzahl zum Vorjahr auf 57.623 verdoppeln.

Hohe Wertschöpfung
„Der Kongress- und Tagungsstandort Tirol erfreut sich weiterhin steigender Beliebtheit und verzeichnet daher ein großes Wachstum“, erklärt Veronika Handl, Leiterin des Convention Bureau Tirol. „Unser Land besticht durch höchste Qualität, herausragenden Service und starken Einsatz für den Kunden. Das schätzen die Teilnehmer sehr und kommen auch gerne wieder“, so Handl. „Die Kongress- und Tagungsbranche erzielt dabei nicht nur ein solides Wachstum, sondern auch eine überdurchschnittliche Wertschöpfung.“

Das Tagungsgeschäft hat insgesamt österreichweit knapp 3,5 Millionen Nächtigungen generiert, was eine Zunahme von 5,7 Prozent gegenüber 2016 bedeutet. Das entspricht 2,4 Prozent der gesamten Tourismusnächtigungen in Österreich. Mehr als 2,5 Millionen Nächtigungen wurden alleine durch Kongresse erzielt – mit so vielen Großkongressen wie noch nie.

Internationale Kongresse verzeichnen im Schnitt doppelt so viele Teilnehmer (277) wie nationale (127). In den Landeshauptstädten kam jeder neunte Übernachtungsgast aus der Kongress- und Tagungsbranche. Der November gilt als stärkster Kongressmonat, zwei Drittel aller Kongresse fanden im Frühjahr (März bis Mai) und Herbst (September bis November) statt und beleben somit vor allem die auslastungsschwächeren Monate.

Thema Wirtschaft und Politik führend

Den größten Anteil haben Kongresse und Tagungen zum Thema „Wirtschaft & Politik“. Dahinter folgen „Humanmedizin“ und „Geisteswissenschaften“ sowie „Technik & IT“.

Was unsere Mitglieder sagen
  • Das ACB ist für mich DIE richtungsweisende Community der österreichischen Tagungsindustrie, die Impulse gibt, Expert*innen verbindet, Netzwerke aufbaut und Branchenwissen vermehrt.
  • Ich sehe den Service des ACB, der Schaltzentrale der österreichischen Kongressindustrie, als hochgradige Netzwerkmöglichkeit, zum Austausch von Erfahrung sowie als gute Weiterbildungsmöglichkeit!
  • Das ACB ist für mich DIE österreichische Branchen-Plattform von Profis für Profis, mit großartigen Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch, Beziehungspflege und Weiterbildung.
  • Die Tagungsbranche lebt von Begegnungen, dem Miteinander und dem Dialog. Und genau das will ich im Vorstandsteam vom ACB zelebrieren.
  • Das ACB ist für mich ein hervorragendes Branchennetzwerk, eine punktgenaue Weiterbildungsplattform und einfach wichtig, um die Kongressindustrie als Gesamtheit darzustellen und ihr auch Gehör zu verschaffen.
  • Das ACB ist für mich die wichtigste nationale Wissens- und Informationsplattform unserer Branche.
  • Das ACB bietet eine einzigartige Plattform, um sich mit Kollegen der Branche auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsam die Marke Österreich zu stärken.
  • Wir sind uns sicher, dass sich Synergien nutzen lassen, und alle Mitglieder der ACB Familie voneinander profitieren können. Wir denken, es gibt noch viel Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Im Sinne des ACB: Voneinander lernen und miteinander wachsen.
  • Die Stabilität, Infrastruktur und Lage in Österreich sowie die stetig steigende Qualität bei den Konferenz- und Tagungsanbietern lässt mich positiv in die Zukunft blicken. Großes Potential sehe ich hier auch bei Veranstaltungszentren und - hotels, welche außerhalb von Großstädten gelegen sind.
  • Das ACB ist einer der wichtigsten Verbände für die österreichische Tagungsindustrie. Es ermöglicht Vernetzung und Austausch innerhalb der Mitglieder, sowie Branchen-bezogene Weiterbildung.
  • Bei der Mitgliedschaft im ACB steht eine gemeinsame Win-Win Situation für alle Mitglieder im Vordergrund, um die gesamte Kongress- und Tagungsindustrie zu fördern.
  • Die österreichische Tagungsindustrie ist ein komplexes Netzwerk und DIE Visitenkarte für den Wirtschaftsstandort Österreich. Hier hilft das ACB bundesländerübergreifend unsere Anliegen und Angebote ins Schaufenster zu stellen, bzw. diese gebündelt abzubilden.
  • Die österreichweite Vernetzung unter Kollegen in der Tagungsindustrie – dafür steht für mich das ACB. Informationsaustausch und Lobbying für die Tagungsindustrie wird dank dem ACB ermöglicht und erleichtert.
  • Die digitalen Plattformen des ACB bieten für uns eine optimale Möglichkeit, uns zu präsentieren. Gleichzeitig schätzen wir das Engagement des ACB als Lobbyingplattform innerhalb Österreichs sowie als Informationsdrehscheibe und Vernetzer der Branche an sich. Die Convention4U ist jedes Jahr ein Highlight in der Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter.
  • Das ACB trägt wesentlich zum Erfolg der österreichischen Kongressbranche bei. Als Mitglied schätzen wir die Möglichkeit des fachkundigen Informationsaustausches, sowie die professionelle Vertretung der gesamten Branche durch das ACB.
  • Das Austrian Convention Bureau ist die österreichische Plattform für Kongresshäuser, Veranstaltungshäuser und Serviceleistungen rund um Veranstaltungen. Ein wesentlicher Grund der Mitgliedschaft ist der mögliche Erfahrungsaustausch unter Kollegen – besonders auf der Convention 4U - und die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen in der Branche.
  • Das Palais Niederösterreich und Conference Center Laxenburg sind Mitglied beim ACB, weil beide Locations sehr gut am nationalen und internationalen Kongressmarkt durch die Aktivitäten und Werbemaßnahmen vom ACB zusätzlich zu unseren Sales & Marketing Aktivitäten positioniert werden. Wir schätzen auch sehr die interne Vernetzung und Kommunikation mit den anderen Betrieben und die Convention 4u.